Beiträge von Zumi

    Einige Impressionen

    ace Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=463939057
    ACE Compat - RHS Armed Forces of the Russian Federation Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=773131200
    ACE Compat - RHS United States Armed Forces Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=773125288
    ACE Compat - RHS: GREF Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=884966711
    ACE3 - BWMod Compatibility Steam http://steamcommunity.com/shar…iledetails/?id=1200145989
    ACEX Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=708250744
    ACRE2 Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=751965892
    Bundeswehr Kleiderkammer (PBW) without TFAR Steam http://steamcommunity.com/shar…iledetails/?id=1920916754
    BWMod Steam http://steamcommunity.com/shar…iledetails/?id=1200127537
    CBA_A3 Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=450814997
    CUP Terrains - Core Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=583496184
    Enhanced Movement Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=333310405
    Immersion Cigs Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=753946944
    Isla Duala Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=714149065
    Project OPFOR Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=735566597
    Redd'n'Tank Vehicles Steam http://steamcommunity.com/shar…iledetails/?id=1128145626
    RHSAFRF Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=843425103
    RHSGREF Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=843593391
    RHSUSAF Steam http://steamcommunity.com/shar…filedetails/?id=843577117

    Servernutzungsregeln

    Publicserver FschJgBtl 323


    Mit dem Lesen und Akzeptieren folgender Abschnitte erklärst du dich einverstanden, auf dem Publicserver des FschJgBtl 323 zu spielen.

    Die Regelakzeptanz ist zwingende Voraussetzung für die Nutzung des Angebotes.



    1. Allgemeine Grundsätze des Zusammenspiels


    • Gesprochene Sprachen am Server sind Deutsch und Englisch. In gelesener Reihenfolge
    • Die Spieler/innen begegnen sich mit gegenseitigem Respekt und Achtung
    • Diskriminierungen jeglicher Art sind zu unterlassen und werden geahndet
    • Alle sind bemüht, die Immersion zu steigern und sich auf das Missionssetting einzustellen
    • Es wird auf Kooperations- und Leistungsbereitschaft grossen Wert gelegt
    • Bei Fehlverhalten können folgende Massnahmen verhältnismässig ergriffen werden:

      - Weisung

      - Mahnung

      - Kick

      - Bann
    • Entbannungsanträge sind schriftlich im Forum im dafür vorgesehenen Bereich zu stellen
    • Eine allfällige Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung



    2. Verhältnis des FschJgBtl 323 zu Publicspielern


    Das 323 als Anbieter der Mission ist bemüht, ein einzigartiges Milsim-Angebot zu schaffen. Dementsprechend: Teile der 323 nehmen besondere Aufgaben wahr, die für den Missionsverlauf und das Zusammenspiel kritisch sind. Diese Aufgaben sind:

    • Zug- oder Gruppenführung bei Bedarf. Mitgliedern des Clans ab dem Unteroffizer kommt intern Führungsverantwortung zu. Die Publicspieler werden angehalten, sich an ihnen ein Vorbild zu nehmen
    • Verwaltung der Spielerberechtigungen
    • Bewirtschaftung des Fuhrparks, der Waffenkammer und des Materiallagers
    • Administrationstätigkeiten (Weisungen, Verwarnungen, Kicks, Banns)
    • Supportleistungen immaterieller Art gegenüber Neulingen



    3. Kommunikation der Truppe



    • Es wird ausschliesslich die Extension ACRE2 verwendet
    • Die Führung der 323 legt die Funktafel fest. Die Funktafel kann in der Basis eingesehen werden
    • Funkgeräte werden von den Gruppenführern befohlen. Nicht benötigte Funkgeräte werden in der WaKa abgegeben
    • Befugte verwenden das SEM 70 (Gruppenfunker) oder das SEM 52 (Trupp- und Gruppenführer)
    • Verbindlich vorgegeben sind die Kanäle für die Infanterie, für die Kräfte zur Luft und für die Panzer
    • Zusätzliche Funkkreise werden auf der Karte eingetragen
    • Rufnamen sind verbindlich und sorgfältig auszuwählen
    • Das Funkprotokoll ist einzuhalten
    • Auf Anrufe durch den Kompanieführung ist stets zu antworten
    • Denken, Drücken, Sprechen


    4. Verhalten im Felde



    • Anweisungen der Führung ist Folge zu leisten
    • Es gelten die Rules of Engagement
    • Fehlverhalten der Truppe hat Konsequenzen


    5. Ausrüstung der Truppe



    • Die Ausrüstung der Truppe ist deutsch geprägt, entsprechend dem Handlungsrahmen der Mission
    • Für die Ausrüstung der Truppe ist in letzter Instanz der S4 mit seinen Mitarbeiter/innen verantwortlich. Der S4 überträgt bei Bedarf Verantwortlichkeiten an sein Team
    • Jede/r startet ausnahmslos mit einem Standartloadout
    • Die am Spielgeschehen teilnehmende Person ist für die Aufbewahrung und Kontrolle ihrer Ausrüstung selber verantwortlich
    • Verluste des favoritisierten Gerätes werden nur in Ausnahmefällen kompensiert
    • Das ACE-Arsenal ist nicht öffentlich zugänglich
    • Die WaKa ist gegliedert in einen gesperrten und in einen offenen Bereich. Im offenen Bereich wird für die Grundausrüstung gesorgt
    • Ausrüstungsmängel können abgestellt werden, indem die Logistiker/innen der Truppe angerufen werden
    • Die Ausrüstung erfolgt möglichst im Gesamtinteresse der vorhandenen Truppe
    • Es besteht kein Anrecht auf völlige Wahlfreiheit, wobei aber seitens des Logistikpersonals versucht werden sollte, den Wünschen bestmöglich zu entsprechen. Kleineren Individualisierungswünschen kann teilweise nachgekommen werden



    6. Spielerberechtigungen


    • Das FschJgBtl 323 führt eine Whitelist
    • Die folgenden Rollen benötigen eine Autorisation:

      - Einsatzersthelfer/in B

      - Einsatzersthelfer/in C

      - Kampfmittelspezialist/in

      - Instandsetzer/in

      - Helikotperpilot/in

      - Jetpilot/in

      - Logistiker/in
    • Die Autorisierung ist ein individueller, begründeter, mündlicher Vorgang, der in erster Linie aufgrund einer Erfahrungseinschätzung getroffen wird
    • Das Logistikpersonal hat das ausdrückliche Recht, sich zunächst zu beraten, bevor ein Entscheid eröffnet wird
    • Entscheide werden innert nützlicher Frist, spätestens aber zehn Tage nach Antragseingang mündlich mitgeteilt
    • Bei Nichteintreten auf ein Begehren kann schriftlich im Forum die Führung des 323 angerufen werden, den Entscheid zu prüfen
    • Eine Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung
    • Mit Ausnahme der Logistik-Berechtigung können alle Rollen durch Logistiker/innen vergeben werden
    • Das Logistikpersonal wird ausschliesslich durch das 323 bestimmt
    • Verteilte Rechte sind bis auf begründeten Widerruf persistent
    • Gegen einen Widerruf kann schriftlich im Forum die Führung des 323 angerufen werden, den Entscheid zu prüfen
    • Eine Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung



    7. Lagerverwaltung


    • Das FschJgBtl 323 führt ein ordentliches Materiallager
    • Das Lager wird ausschliesslich durch den S4 und sein Team verwaltet
    • Bestellungen sind limitiert, wirtschaftlich und bedarfsorientiert zu tätigen
    • Materialbedarf kann bei der Logistik angemeldet werden
    • Das FschJgBtl 323 führt eine Waffenkammer, um die Spielerschaft auszurüsten
    • Die WaKa wird ausschliesslich durch den S4 und sein Team verwaltet
    • Materialbedarf kann bei der Logistik angemeldet werden
    • Es gibt einen öffentlichen Bereich der WaKa

      - Das Nötigste wird dort bereitgestellt
    • Und einen geschlossenen Bereich der WaKa

      - Spezielle Wirkmittel werden hier nur kontrolliert an die Truppe abgegeben


    8. Fuhrpark


    • Das FschJgBtl 323 unterhält einen Fuhrpark
    • Der Fuhrpark wird ausschliesslich durch den S4 und sein Team verwaltet
    • Zu den Fahrzeugen ist besondere Sorge zu tragen: Sie werden ausschliesslich an sicheren Orten, vorzugsweise beim vorgesehenen Parkplatz parkiert
    • Verlorene oder beschädigte Fahrzeuge sind zu bergen und zu warten
    • Die Instandsetzung erfolgt durch dazu autorisierte Personen
    • Das Logistikpersonal kann der 323 bekannte Gruppenführer/innen mit einem eigenen Mannschaftsfahrzeug betrauen. Dazu wird ein individueller Schlüssel abgegeben
    • Die Lagerung von Material in den Fahrzeugen ist erlaubt und wird empfohlen für beständige Gruppen



    9. Biwakieren



    • Es ist erlaubt, in Gruppen zu biwakieren
    • Es sind Mindestabstände von grob einem Kilometer zu Ortschaften einzuhalten
    • Das eventuell vorhandene Gruppenfahrzeug ist in der Nähe des Biwaks zu parkieren oder in die Basis zurückzuführen
    • Ein Biwak ist zwingend mit einem Zelt anzuzeigen, um missverständliche Fahrzeugbergung zu verhindern



    Gez.

    Uffz Zumi, S4

    Impressionen