COOP 30 - "Freie Jagd Winter 6"

  • GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN ZUR COOP



    Heimatplatz: Temkino

    Wetter: Leicht bewölkt


    Temperatur: -16°C

    Uhrzeit: 1020

    Flugzeugmuster: Bf109F4


    Einsatzart:


    Freie Jagd im Luftraum auf Luft-und Bodenziele


    Weitere Informationen:


    1. BITTE MELDET EUCH ZUMINDEST EINEN TAG VORHER AN; MANCHE EINSÄTZE KÖNNEN NUR MIT MEHR ALS 2 PILOTEN GEFLOGEN WERDEN!
    2. Weitergehende Informationen gibt es vom Schwarmführer vor Einsatzbeginn
    3. Haltet eure Flugzeugbemalung für das aktuelle Flugzeugmuster aktuell (F4!!!!)
    4. Seit schreibbereit!
    5. Updatet das Spiel rechtzeitig!
    6. Prüft euch selbst auf Fehler!


    Horridoh und bis dann auf dem Feld!

  • KURZFASSUNG EINSATZBERICHT:



    Flugzeugführer geflogen:


    • Hunger
    • Dixxen
    • PikAs
    • Yenz
    • Kolibri


    Einsatzart:


    Freie Jagd im Luftraum



    Ereignisse:


    Wir starteten heute bei angenehmen Wetter und leichtem Wind um 1230 Uhr mit insgesamt Fünf Maschinen. Die ersten drei Maschinen starteten in einem Schwarm unter Führung von PikAs, Schwarmführer selbst und Dixxen unternahmen zunächst einen Ausbildungs-und Orientierungsflug.


    Nach ca. 10 Minuten Flugzeit wurde ein Aufklärer auf Hanni 7000 zwischen Gzhtask und Sychevka gemeldet, PikAs nahm mit seinen beiden Kaczmareks die Verfolgung auf. Weiterer Feind wurde zahlreich über Yuhnov gemeldet und Sturmoviks überflogen den Bereich von Gzhtask, in der Luft war also einiges los.

    Schwarmführer unterwies Dixxen (15) über Vjasma in Eigenheiten der 109F4 und unternahm Basismanoever.


    Schwarm PikAs nahm unterdessen Fühlung zu Feindaufklärern in großer Höhe auf. Dies waren eine Rotte PE-2, schnell unterwegs. Sodann brachen Schwarmfüher und Dixxen Orientierungsflug ab und suchten den Schwarm PikAs.


    Angriffe durch Kolibri (13) auf PE-2 endete mit erneutem Treffer im Kühler, Kolibri musste runter und landete heil in Gzhtask.

    Angriffe durch Yenz (4) belastete Querruder seiner 109 kurzzeitig dermaßen, dass Gestänge unter hoher G-Belastung brach und Querruder beschädigte, auch er musste abbrechen und landete nach 35 Min heil in Temkino.


    Weitere Angriff durch PikAs, Dixxen und Schwarmführer auf PE-2 Rotte brachten zunächst einen Aschuss für PikAs, PE-2 Besatzung sprang in großer Höhe ab, Maschine stürzte qualmend zu Boden.

    Verfolgung der zweiten PE-2 durch Dixxen und Schwarmführer endeten mit schnellen Sturz der PE-2 bis auf Bodenhöhe, die Verfolgung wurde gehalten.


    PE-2 wurde sodann in Baumwipfelhöhe bis über die Front verfolgt, PE-2 wurde dabei mehrfach durch alle drei Flugzeugführer getroffen, wobei Schwarmführer selbst den rechten Motor zum stehen brachte und auch den linken stark beschädigen konnte.


    Starkes Flakfeuer ca. 5km östlich der Frontlinie zwang uns zum Abbrechen der Verfolgung, der Aufklärer stürzte jedoch durch Aussetzen des zweiten Motors ab.


    Alle drei Flugzeugführer landeten mit roter Lampe nach 1 Std und 15 Minuten in Temkino.



    Bemerkungen:


    Abschließend ist zunächst der disziplinierte Abschuss der ersten PE-2 durch PikAs zu loben.


    Besonders hervorzuheben ist jedoch die fliegerische Leistung des jungen Flugzeugführers Dixxen. Ein solches Können und solch gute fliegerische Fähigkeiten in jungen Diensttagen wurde bisher nur durch Zenobio und Alrik gezeigt. Applaus und Lob an den Flugzeugführer Dixxen. Auch die Lanung klappte ohne Probleme und mit heiler Luftschraube!


    Horridoh!






    Hunger, Schwarmführer